40 Tage Gebets-und Fastenzeit

Mittwoch, 27.02.2019

Lass dich inspirieren

Bis zu dem Zeit­punkt, als ich vor 19 Jah­ren über die Schwelle des ers­ten 247-​Gebetsraumes in Eng­land trat, war ich eine Fünf-​Minuten-​Beterin. Jeden Tag nach dem kur­zen Mor­gen­ge­bet liess ich Jesus «in der Ecke» ste­hen und managte dann tags­über mein Leben selbst. Mir waren sowohl die Bibel als auch gewisse christ­li­che Prak­ti­ken wie das Gebet schlicht zu kom­pli­ziert und konn­ten mich ein­fach nicht begeis­tern. Ich hatte noch nicht begrif­fen, dass Jesus mit mir eine per­sön­li­che Bezie­hung pfle­gen wollte und ich nicht einem «idea­len Mus­ter» fol­gen musste. In jenem Gebets­raum in Lon­don im Jahre 1999 wurde mein (Gebets-)Leben revo­lu­tio­niert. Der Raum war nicht gefüllt mit Men­schen, son­dern erfüllt von Gebe­ten – sicht­bar und unsicht­bar, kreativ-​crazy (Wand­ma­le­reien) und kon­ser­va­tiv geord­net (Gebets­buch). In mei­nem Her­zen machte es «klick». Hier wurde ich nicht in eine Form gezwängt, son­dern mit mei­ner gan­zen Per­sön­lich­keit ein­ge­la­den, Bezie­hung mit Jesus zu leben. EIN­FACH BETEN – das ist seit­her fes­ter Bestand­teil mei­nes Lebens, und genau dazu möch­ten wir auch dich in den nächs­ten 40 Tagen ermu­ti­gen: neu zu ent­de­cken, dass Beten nicht kom­pli­ziert ist, und Raum zu schaf­fen, um im All­tag ein­fach zu beten. Die kur­zen Impulse zu ein­fa­chen, bib­li­schen Gebe­ten sol­len dich inspi­rie­ren, dies täg­lich umzu­set­zen. Über die letz­ten Jahre erhiel­ten wir viele Feed­backs, wie die 40 Tage mit­ge­hol­fen haben, den All­tag betend zu gestal­ten und nach­hal­tig zu ver­än­dern. Wir sind über­zeugt, dass es immer wie­der Anstösse braucht, um im Glau­ben neue Hori­zonte zu ent­de­cken und alte, gute Gewohn­hei­ten neu zu bele­ben. Ebenso sind wir uns bewusst, dass es für geist­li­che Erneue­rung nicht ein­fach nur coole Pro­jekte braucht, son­dern Men­schen, die von innen her­aus und von Got­tes Geist bewegt andere anste­cken und begeis­tern kön­nen. Genau des­halb sind wir moti­viert, ein­mal mehr diese jähr­li­chen Impulse für die Fas­ten­zeit zu set­zen. EIN­FACH BETEN – lass dich über­ra­schen, wie es dein Leben und dein Umfeld ver­än­dern wird! Wir wün­schen dir viele inspi­rie­rende Momente in den nächs­ten 40 Tagen und dar­über hinaus.

Susanna Rychi­ger

aus der Bro­schüre zum Fastengebet